Die Neue Vahr–Unser Stadtteil

Entstanden ist die Neue Vahr in den Jahren 1957 bis 1962 und ist damit noch immer ein recht junger Stadtteil mit derzeit rund 27.000 Einwohnern. Als Grossprojekt des sozialen Wohnungsbaus galt die Vahr lange europaweit als Vorbild. Dementsprechend begehrt waren schon von Anfang an die für damalige Verhältnisse hochmodernen Wohnungen. Auch heute leben die meisten „Vahraonen“ sehr gerne in der Vahr. Trotz der Bebauung mit meist mehrgeschossigen Wohnblöcken ist die Vahr ein sehr grüner Stadtteil mit guten Möglichkeiten zur Naherholung. Die wohnortnahe Versorgung stellen kleine Einkaufszeilen sicher, um die sich die 5 Nachbarschaften gruppieren, in die die rund 10.000 Wohnungen der Neuen Vahr gegliedert sind und zu denen jeweils eine Schule gehört. Das Zentrum der neuen Vahr ist die 2003 umgestaltete Berliner Freiheit mit dem Wahrzeichen Aalto-Hochhaus. Hier findet sich neben einem modernen Einkaufszentrum mit Gastronomie besonders das Bürgerzentrum mit seinen vielfältigen kulturellen und sozialen Angeboten für Groß und Klein. Die hohe Arbeitslosenquote und ein hoher Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund stellen heute besondere Herausforderungen für die Politik in der Vahr dar. Der Bildungspolitik, Jugend- und Integrationsarbeit widmen wir Sozialdemokraten in der Vahr daher besondere Aufmerksamkeit. Daneben ist auch die altersgerechte Ausstattung von Wohnungen, Wegen und Einrichtungen ein wichtiger Gesichtspunkt, denn ein grosser Teil der „Vahraonen“ ist bereits älter oder möchte auch im Alter in der Vahr leben. Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Teilhabe und Chancengerechtigkeit für die jungen Menschen in der Vahr sind für uns zentrale Ziele.

Alle Termine öffnen.

30.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Öffentliche Vorstandssitzung Sitzung SPD Neue Vahr

Alle Termine